StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Ernährung:

Allgemein

Bio

BMI

Diät

Food

Gesund wie eine Katze

Genussmittel

Heilpilze

Lebensmittel

Schadstoffe

Normalernährung

Sprüche

Studentenfutter

Regionale Küche

Wellness und Wein

Lust am Kochen

Lust am Einkaufen

Normalernährung:

Zubereitung von Gemüse

Geräte zum Kochen

Aufbewahrung von Lebensmitteln

Heimgefrieren

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Die richtige Zubereitung von Gemüse

Die beste und „gesündeste“ Art des Zubreitens von Gemüse ist das Dünsten.

Beim Dünsten gehen innerhalb der Zelle dieselben Vorgänge vor sich wie beim Kochen; die geringe Flüssigkeitsmenge hat aber weniger ausziehende Wirkung. Deshalb bleiben Vitamine und Mineralstoffe besser erhalten.

Wasserreiches Gemüse wie Tomaten, Gurken, » Pilze, eignet sich zum Dünsten ohne Flüssigkeit. Das vorbereitete Gemüse wird mit etwas Fett im geschlossenen Topf gedünstet.


Ein Binden mit Mehl erübrigt sich bei gedünstetem Gemüse. Nur bei besonders wasserreichem Gemüse, vor allem bei passiertem Spinat, verfeinert eine kleine Menge Mehl, mit » Milch angerührt, das Gericht.

Bei zartem Gemüse kann ein kleiner Teil roh zurückbehalten werden, den man dem fertigen Gericht feingehackt zufügt, um es mit Vitaminen aufzuwerten. Auch frische gehackte Kräuter, eventuell ein kleiner Stich frische Butter, verfeinern das fertige Gemüsegericht.

Beim Dämpfen wird das Gemüse mit » Salz bestreut und durch Wasserdampf auf einem Siebeinsatz gargemacht. Auch Salzkartoffeln werden so zubereitet.

Wenn man Gemüse kocht, gehen Mineralstoffe und Vitamine in das Kochwasser über. Also; Nicht zu viel » Wasser nehmen, und möglichst das Kochwasser weiter verwerten (Suppen, Soßen). In der Schale gekochte » Kartoffeln (Pellkartoffeln) enthalten übrigens mehr » Vitamine und » Mineralstoffe als die geschälten Salzkartoffeln.