StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

Ernährung:

Allgemein

Bio

BMI

Diät

Food

Gesund wie eine Katze

Genussmittel

Heilpilze

Lebensmittel

Schadstoffe

Normalernährung

Sprüche

Studentenfutter

Regionale Küche

Wellness und Wein

Lust am Kochen

Lust am Einkaufen

Normalernährung:

Zubereitung von Gemüse

Geräte zum Kochen

Aufbewahrung von Lebensmitteln

Heimgefrieren

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

Im Haushalt hat sich die Gefriermethode als beste Konservierungsform für Nahrungsmittel erwiesen. Es lassen sich nahezu alle Nahrungsmittel einfrieren. Aus Platzgründen ist es nicht in jedem Haushalt möglich, ein Gefriergerät aufzustellen. In Stadthaushalten wird der Gefrierschrank bevorzugt, während die Gefriertruhe mehr in ländlichen Bezirken zu finden ist.

» Gefrierschrank Der Gefrierschrank: Diese Geräte sind in der Regel mit mehreren Kontaktplatten ausgestattet, auf denen die Möglichkeit des Schnellgefrierens besteht. Gute übersicht im Gefrierraum, bequemes Be- und...

» Gefriertruhe Die Gefriertruhe: Der Anschaffungspreis und der Stromverbrauch sind geringer, der Kälteverlust beim öffnen des Truhendeckels ist niedriger, der Nutzinhalt größer als beim Gefrierschrank. Die Lagerp...

Der Nutzinhalt beträgt bei Truhen mit Körben etwa 80%, ohne Körbe etwa 86%, bei Schränken mit Körben etwa 70%, ohne Körbe etwa 83%.

Der besseren Ordnung und der raschen Be- und Entladung halber sollten, besonders bei Gefriertruhen, Körbe vorgesehen werden. Die eingelagerten Gefrierpakete werden dann nicht so leicht beschädigt und Aromaverluste, Aromaübertragungen, Austrocknen des Gefrierguts, Gefrierbrand usw. sind vermeidbar. Durch häufiges und langes Öffnen des Gefriergeräts erfolgt verstärkte Reifbildung an den Kälteschlangen bzw. an den Verdampferplatten. Reifansatz verhindert die Kältebildung und hat einen höheren Stromverbrauch zur Folge: bei 2 bis 5 mm Reifansatz entsteht ein zusätzlicher Stromverbrauch von etwa 10 bis 30%. Den Reifansatz von Zeit zu Zeit mit einem Kunststoffschaber entfernen bzw. das Gerät zu einem Zeitpunkt enteisen, wenn wenig Gefriergut gelagert wird. Geräte mit automatischer Abtauanlage tauen selbsttätig ab.

Pro Person rechnet man etwa 50 bis 70 1 Inhalt. Sollen größere bis große Nahrungsmittelvorräte eingefroren werden, rechnet man pro Person einen Inhalt von 70 bis 120 1.