StartseiteBegriffe ABC-DE-FG-HI-JKLM-NO-PQ-RST-UV-WX-Y-ZErnährungWellness und WasserWellness-RezepteKosmetikSchlafPersonenWellness-ZitateWellnesstippsWellness-Aktuell

G-H:

Gammalinolensäure

Geburt

Gehirnjogging

Gelee Royal

Gesundheit

Ghee

Ginseng

Globuli

Glücksaroma

Guarana

Heilkräuter

Herz

Homöopathie

Honig

Hoodia

Hopi-Stick

Hormone

Horoskop

Hyaluron

Hypnose

Heilkräuter:

Heilkräuter von A bis Z

Allgemein im Portal:

Startseite

Medical Wellness

Wellness-Produkte

Impressum

Kontakt

Sitemap

» Eibisch Die Eibisch enthält reichlich Schleimstoffe, die sich als Schutzschicht auf gereizte Schleimhäute in Mund und Rachen legt. Um die Schleimstoffe des Eibisch zu erhalten muss der Tee kalt angesetzt w...

» Enzian Für die Heilkunde ist vor allem die bis zu mehrere Kilo schwere Enzian-Wurzel ergiebig. Die darin erhaltenen starken Bitterstoffe regen den Speichelfluss und die Produktion von Magensäure an. Außer...

» Frauenmantel Die Bedeutung des Frauenmantel in der Frauenheilkunde reicht bis in die Antike zurück. Als Frauenmantel-Tee ein Stärkungsmittel bei PMS und Wechseljahresbeschwerden. Frauenmantel kann auch gegen Du...

» Gänsefingerkraut Gänsefingerkraut wird im Volksmund auch Krampfkraut genannt. Es wird als Tee bei bei Menstruationsbeschwerden und bei starkem Durchfall und Koliken verwendet. Gänsefingerkraut kann auch zum Gurgeln...

» Galgant Bereits Hildegard von Bingen schrieb der Galgant-Wurzel eine verdauungsfördernde, Blähungen vertreibende Wirkung zu. Heute setzt man Galgant ein, um den Appetit und die Produktion von Magen- und Ga...

» Eukalyptus Eukalyptus-Öl kommt wird vor allem bei der Behandlung von Erkältungskrankheiten eingesetzt. Eikalyptus-Öl gibt es in Bonbons, Saft, Tee, Heilöl und Salben. Das Öl ist schleimlösend, leicht krampflö...

» Fenchel Die krampflösende Gewürzpflanze verdankt ihren vielfältigen Einsatz in der Heilkunde in erster Linie ihren ätherischen Ölen, die bei Husten, Nervosität und Blähungen (besonders bei Babys) sanft für...

» Artischocke Vor allem die Bitterstoffe der Artischockenblätter wirken positiv auf den Leberstoffwechsel, fördern den Gallenfluss. verbessern die Fettverbrennung und Blutwerte.

«   1 2